Haben Sie Wünsche oder Anregungen was wir besser machen können. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wir wollen den kranken Menschen in den Mittelpunkt stellen und wollen ihm freundlich und respektvoll gegenübertreten gleich welchen Alters, Geschlechts, ethnischer Herkunft oder sexueller Orientierung. Wir bemühen uns, den Menschen in seiner Ausnahmesituation zu verstehen und zu akzeptieren.


Sowohl nach Außen als auch nach Innen pflegen wir einen Umgang, der von gegenseitigem Respekt und Rücksichtnahme geprägt ist. Dies zeigt sich durch Freundlichkeit, Höflichkeit, gegenseitiger Unterstützung, Verständnis, Wertschätzung.


Unseren Patienten gegenüber sehen wir uns als Lotsen durch die zahlreichen medizinischen Einrichtungen (Fachkollegen, Krankenhäuser, Krankenkassen etc.), helfen ggf. bei der Terminvergabe, werten die eingehenden Informationen aus und versuchen, diese unseren Patienten bei Bedarf verständlich zu machen.


Zusammen mit unseren Patienten erarbeiten wir nach umfangreicher eigener Diagnostik, ggf. in Zusammenarbeit mit anderen Fachkollegen einen Therapieplan, der dem aktuellen Stand der medizinischen Forschung entspricht und der in das aktuelle Umfeld des Patienten passt und sich somit praktisch im täglichen Leben umsetzen lässt. Hierfür orientieren wir uns stets an den aktuellen Leitlinien und bilden uns kontinuierlich fort.


Zu unserer Behandlung gehört zwingend Evaluation des Behandlungserfolgs und damit der Patientenzufriedenheit anhand individueller patientenbezogener Messgrößen.


Wir haben Interne Regelungen erarbeitet, auf deren Einhaltung wir ebenso sorgfältig achten wie auf die externer Vorgaben, z.B. Hygiene, Arbeitssicherheit, Datenschutz. Um uns hier stetig zu verbessern, binden wir unsere Patienten ein, indem wir alle Vorschläge und Hinweise, insbesondere Beschwerden ernst nehmen, genau prüfen und daraus Verbesserungsmaßnahmen ableiten.


Wir sind bestrebt, die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten, möchten aber im Arzt-Patienten-Gespräch keinen Zeitdruck erzeugen.


In Zeiten knapper werdender Ressourcen soll dem Menschen die notwendige Zuwendung zu teil werden, gleichzeitig aber auch die eigene Verantwortung zur Genesung aufgezeigt und vermittelt werden. Alle notwendigen Hilfen zur Umsetzung dieses Zieles sollen dem Patienten zur Verfügung gestellt werden. Kompromisse in der Qualität des medizinischen Angebotes zu Gunsten rein wirtschaftlicher Interessen werden nicht eingegangen. Durch eine umfassende und kompromisslose Diagnostik und Therapie werden Chronifizierungen vermieden. Das ist medizinisch notwendiges und wirtschaftliches Handeln.